Die Sprachschule

Clude 17. July 2009

Ich besuche mittlerweile schon 2 Wochen den Koreanischunterricht. Jeden Tag 4 Stunden von 9 Uhr morgens bis 1 Uhr am Mittag. Wir haben 2 verschiedene Lehrerinnen die sich jeweils die 4 Stunden untereinander aufteilen. Ich glaube es ist ihnen zu anstrengend uns 4 Stunden lang unterrichten zu müssen. :) Sie sind beide sehr nett. Die erste Lehrerin kann gut englisch und zu unserer Überraschung sogar noch deutsch. Die zweite Lehrerin spricht allerdings kaum ein Wort englisch. Daher sind ihre Erklärungen manchmal nicht ganz so einfach zu verstehen. Wir lernen jeden Tag sehr viel neuen Stoff, was zusätzliches repetieren unerlässlich macht, wenn man den Anschluss nicht verlieren will. Bis jetzt kann ich mich in koreanisch vorstellen und einfache Dinge fragen wie: Wohin gehst du? Was machst du? Was möchtest du bestellen? Wieviel kostet das? Wann hast du Geburtstag? usw… Natürlich kann ich auch all diese Fragen beantworten. Es macht mir ziemlich Spass und ich versuche auch immer das Gelernte später irgendwie anzuwenden.

Die Klasse ist auch super. Wir sind 12 Schüler, 7 Männer, 5 Frauen und setzen uns aus verschiedensten Nationen zusammen. 1 Chilene, 1 Saudi-Arabier, 1 Amerikaner, 1 Deutscher, 2 Japanerinnen, 1 Taiwanerin, 2 Chinesinnen und 2 Chinesen. Diese heterogene Zusammensetzung gewährleistet, dass jeder irgendwie Anschluss an die Klasse hat. So sind wir auch gestern zum ersten Mal zusammen Abendessen gegangen. Manuel, der Amerikaner, hat für uns in einem typischen koreanischen Restaurant reserviert.

dsc04548.jpg

Man sitzt also am Boden. Ich fand das allerdings ziemlich unbequem. Als erstes zieht man also seine Schuhe am Eingang aus und stellt sie in ein Regal. Deshalb immer aufpassen, dass man keine stinkenden verlöcherten Socken trägt. ;) Wir haben danach Samgyupsal (Speckbarbecue, 삼겹살), Dwaeji galbi (Schweinefleischbarbecue, 돼지갈비) und Samgyetang (Poulet in Ginsengsuppe, 삼계탕) bestellt. Wie man auf dem Bild sieht, bekommt man auch unzählige Nebengerichte serviert. Alles in allem schmeckte das Essen super!

Danach sind wir noch ins Starbeer weitergezogen, eine Bar auf einer Terrasse, und haben uns dort ein bisschen in Kultur geübt. :)

dsc04550.jpg

3 Reaktionen zu “Die Sprachschule”

  1. Fippuam 17. July 2009 um 22:28 Uhr

    Ach Clude… Die Idee mit em Bier isch sicher nid vo dir cho u du hesch se o bestimmt nid aui undere tisch gsoffe, he?!;)

  2. Cludeam 18. July 2009 um 4:11 Uhr

    Du kennschmi jo :) Nenei, das Bier wos do gä het isch eigentlech nur Wasser gsi..

  3. Daenuam 19. July 2009 um 9:54 Uhr

    Immerhin heisi Pitcher! S nächste mau chasch ja de s Bier mit emne Sprutz Schnüps verdünne, dasder de ou uf eui Rächnig chömet :)

    D Chinesli hei haut scho seehr Fröid wennsi gfötelet wärde ^^

Trackback URI | Kommentare als RSS

Einen Kommentar schreiben

Du musst angemeldet/a> sein, um kommentieren zu können.